Jürgen Gulbins
Markus Seyfried
Hans Strack-Zimmermann

Dokumenten-Management
Vom Imaging zum Business-Dokument

Zweite überarbeitete und erweiterte Auflage
Mit 149 Abbildungen und 33 Tabellen

Springer Verlag Heidelberg, 2002
ISBN 3-540-43577-8

Inhaltsverzeichnis (48 KB   )
(Inhalt der 3. Auflage)

Link zum Buch bei Amazon.de

Unternehmen und Behörden stehen einer wachsenden Flut von Informationen gegenüber  eingehende Schreiben, interne Office-Dokumente, ausgehende Bescheide und Geschäftsbriefe, technische Dokumente, Fachartikel sowie recherchierte Informationen. Die Formatvielfalt reicht vom eingescannten Image über Audio- und Video-Daten bis hin zu komplexen Hypertextdokumenten. Ein Teil dieser Dokumente muss aus juristischen Gründen aufbewahrt werden; ein grosser Teil ist für das operative Geschäft des Unternehmens wesentlich - sie werden zu Business-Dokumenten als Teil der Unternehmens-Knowledgeware.
Die effektive Erfassung, Klassifizierung und Speicherung von Informationen sowie ihr Durchlauf durch durch das Unternehmen werden zu kritischen IT-Funktionen. Die dazu eingesetzten DM-Systeme greifen dabei oft in weite Bereiche der Unternehmensabläufe ein.
Dieses Buch beschreibt den Aufbau solcher Systeme und zeigt Lösungsalternativen bei den Architekturen. Es liefert den konzeptionellen und technischen Hintergrund zu den Komponenten der DM-Systeme und zeigt Entwicklungstrends auf. Zu zahlreichen Themen gibt es konkrete Ratschläge und Tips. Es behandelt den Umgang mit unterschiedlichen Datenformaten und deren Eignung für Distribution und Langzeitspeicherung. Das Buch geht zudem auf die rechtlichen Aspekte der DM-Systeme ein.
Gezielte Hilfen für die Planung und Einührung solcher Systeme, die Darstellung von konkret realisierten DMS-Lösungen sowie die dabei gemachten Erfahrungen und erzielten Verbesserungen ergänzen den Themenbereich.
Die durchgehend aktualisierte dritte Auflage berückscihtigt das Internet als Infrastruktur und gibt Prognosen zu weiteren Entwicklungen. Content-, Knowledge- und Storage-Managemenet werden ebenso behandelt, wie die neueren rechtlichen Richtlinien, etwa für elektronishe Signaturen und für die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU). Das Thema Sicherheit wurde durchgängig vertieft.